Malagaweb.com
English Deutsch Espanol

Marokko ist eines der wichtigsten Tore des afrikanischen Kontinents für europäische Besucher und auch eines der beliebtesten Reiseziele. Es ist die Nähe zu Spanien, das orientalische Flair der Basare und schönen Medinas zusammen mit ausgezeichneten Stränden, die das Land zu einem der beliebtesten Reiseziele Afrikas gemacht haben.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde Marokko von vielen verschiedenen Kulturen wie der afrikanischen, arabischen, Berber und der europäischen geprägt. Das Land hat eine große Anziehungskraft mit atemberaubenden Landschaften, reizvoller Architektur, bunten Märkten und traumhaften Strände.

Reisende mit Zugehörigkeit zu der E.U. brauchen kein Visa. Ihr Reisepass muss für ein Minimum von sechs Monaten gültig sein, nachdem Sie Marokko eingereist sind.

Anreise nach Marokko

Die drei großen internationalen Flughäfen befinden sich in den Städten Tanger, Casablanca und Agadir und man kann auch direkt nach Fez und Marrakesch von mehreren europäischen Städten aus fliegen.

Über die Straße von Gibraltar von Algeciras in Spanien nach Tanger oder Ceuta (spanische Stadt in Marokko) mit der Fähre ist eine sehr beliebte Option, und es gibt viele regelmäßige Hochgeschwindigkeits-Fähren. Diese Überfahrten dauern etwa 45 bis 90 Minuten. Andere Möglichkeiten sind Fähren von Almeria und Malaga nach Melilla (spanische Stadt in Marokko) und von Almeria nach Nador, von wo es Busverbindungen zu den meisten großen Städten in Marokko gibt. Hier beträgt die Reisedauer sechs bis neun Stunden.

Es gibt auch Fähren von Gibraltar nach Tanger zweimal in der Woche und die Überfahrt dauert etwa 80 Minuten.

Im Allgemeinen ist die Ankunft über Ceuta ist eine gute Option, wenn Sie mit dem Auto anreisen. Es ist ein sanfterer Einstieg in die Hektik von Marokko als Tanger und da es eine steuerfreie Zone ist, ist der Treibstoff billig. Umgekehrt, wenn Sie auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen sind, ist Tanger die bessere Option, da es dort bessere Verbindungen zum Rest des Landes gibt.

Währung in Marokko

Die marokkanische Währung ist der Dirham (1 Euro = 11 Dirham). Es gibt Scheine von 10, 50, 100 und 200 Dirham, Münzen von 1, 5, 10 und 20 Dirham und Münzen von 5, 10, 20 und 50 Cent. Geldautomaten befinden sich in allen großen Städten und den meisten Städten und Sie können Geld an allen großen Banken und Wechselstuben wechseln.

Cómo desplazarse en Marruecos

Züge in Marokko sind durchaus eine gute Option, da die Tarife günstig und die Züge gut organisiert und komfortabel sind. Es gibt Zugverbindungen zwischen den Städten Tanger, Fez, Meknes, Oujda, Casablanca und Marrakesch. Es gibt erste und zweite Klasse. Bei der Buchung der ersten Klasse kann man den Sitzplatz reservieren, was sehr empfehlenswert ist, um die schöne Landschaft zu genießen.

Die ungefähren Reisezeiten sind wie folgt: Von Casablanca nach Marrakesch 3 Stunden; Fez nach Marrakesch 7 Stunden; Tanger nach Marrakesch 11 Stunden. In den Zügen gibt es einen Wagen mit Erfrischungen; denken Sie jedoch daran, wenn Sie während dem Ramadan reisen, Ihre eigene Verpflegung mitzubringen.

Wenn Sie nicht über viel Zeit verfügen, ist das Flugzeug die bessere Option, jedoch auch kostspieliger.

Die beste Weise, die Medinas zu entdecken, ist zu Fuß; wenn es sich aber um eine größere Stadt handelt, kann man ein petit Taxi benutzen. Caleches sind Pferdekutschen und eine beliebte Transportart in Marrakesch. Busse innerhalb der Städte zirkulieren häufig und sind billig, können jedoch sehr voll sein. Weitere beliebte Fortbewegungsmittel in den Medinas sind Mopeds und Fahrräder.

Marokko Reisetipps

Die Gegend um das Rif in Norden kann im Winter regnerisch sein; jedoch sollte man besser die Sommerhitze meiden und Marokko während der kühleren Monate zwischen September und Mai besuchen.

Reisende Frauen sollten sich bewusst sein, dass Marokko ein islamisches Land ist; es ist insofern angebracht, sich auf eine bescheidenen und konservative Weise zu kleiden: Keine kurzen Röcke, kurzen Hosen oder ärmellose Tops. Tragen Sie Bikinis an keinen anderen Orten als dem Pool oder einem reservierten Strand.

Ein letztes Wort der Warnung; Marokko hat rigorose Strafen für den Erwerb oder Konsum von Drogen, inklusive "Kif", wie lokal Marihuana und Haschisch genannt werden.

Einkaufen und Handeln

In den Souks (Basaren) finden Sie praktisch alles:Nahrungsmittel, Gewürzhändler, Teppich-Läden, hochwertiges Kunsthandwerk, Woll-Färber, Schneider und vieles mehr. Wer gerne über die Märkte spaziert und wer gerne handelt, der wird die Souks von Marrakech lieben, die zu den besten in Marokko zählen.

Wahrscheinlich wird sich Ihnen ein Führer anbieten, um Sie herumzuführen, jedoch kann es auch ganz amüsant sein, sich im Straßengewirr zu verlieren und die Dinge auf eigene Faust zu entdecken. Auf den Märkten in Marokko ist es üblich zu handeln und eine gute Idee ist es, den Preis zu halbieren und von dort aus anzufangen. Ein Rat: Handeln ist eine Lebensweise im Orient und es soll Spaß machen; bleiben Sie also höflich und mit einem Sinn für Humor.

Essen und Trinken

Wie in vielen afrikanischen und asiatischen Ländern, muss man vorsichtig mit Essen und Trinken sein, um Magenverstimmungen zu vermeiden. Besser keine frischen Früchte oder Snacks von Straßenhändlern kaufen, außer diese sind geschält oder man kann sie mit Wasser reinigen. Besser kein Leitungswasser trinken.

Interessante Orte in Marokko

Der Besuch von Orten hängt hauptsächlich von der Ihnen zur Verfügung stehenden Zeit für Ihre Reise in Marokko ab. Im Norden und nahe an Spanien gelegen befinden sich die Städte Tanger, Asilah, Chefchaouen, Fez und Meknes. Tiefer im Süden liegen Marrakesch, Casablanca, Essaouira und Agadir.

Tanger

Tanger ist eine lebhafte Hafenstadt im Norden von Marokko und der Hauptanlaufpunkt für Fähren aus Spanien. Asilah ist ein beliebter Badeort mit weißgetünchten Häusern an Marokkos Nordatlantik-Küste.

Chefchaouen

Die kleine Stadt Chefchaouen befindet sich hübsch gelegen in den Rif Bergen, ist sehr bekannt für ihre blau getünchten Häuser und Straßen und ist sehr beliebt unter unabhängigen Reisenden. Chefchaouen befand sich während mehrere Jahrhunderte unter spanischer Aufsicht und viele Menschen sprechen noch immer einen spanischen Dialekt. Die Nähe von Ceuta (einen spanische Stadt im Norden Marokkos) ist ein weiterer Grund, warum spanische Touristen Chefchaouen lieben. Um eine ruhige Zeit in Chefchaouen zu genießen, vermeidet man besser die spanischen Feiertage und die Sommermonate (Juli bis September).

Fez

In Fez ist noch immer der Charme des arabischen Mittelalters lebendig, mit ihrer herausragenden Medina. Die Stadt war während mehr als 400 Jahren die Hauptstadt Marokko´s und wird noch immer als das religiöse und kulturelle Zentrum des Landes angesehen. Die Medina wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und ihre Souks und engen Straßen sind seit dem Mittelalter fast unverändert.

Meknes

Meknes ist eine weitere Reichsstadt, aber kleiner als Fez und Marrakesch. Die Stadt hat eine sehr gut erhaltene Medina mit vielen Souks. Ihre Medina und die Reste des Königlichen Palastes waren der Grund, warum Meknes zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde.

Rabat

Obwohl Rabat die moderne Hauptstadt von Marokko ist, geht die Geschichte der Stadt bis in das 7. Jahrhundert zurück und gegenwärtig ist sie der Sitz der Regierung und Wohnsitz des Königs.

Casablanca

Casablanca, die wirtschaftliche Hauptstadt, liegt an der atlantischen Küste 80 südlich von der Hauptstadt Rabat. Es ist Marokko´s dichtbesiedelste Stadt mit 5 Millionen Einwohnern. Ihr Hafen ist einer der größten in Afrika und ihr Flughafen konzentriert 55 % des Flugverkehrs in Marokko.

Essaouira

Essaouira, die "Perle des Atlantiks" wahrt einen speziellen Charme und Originalität, mit den selben weiß getünchten Häusern, die man in den andalusischen weißen Dörfern findet. Die Stadt ist ein beliebtes Reiseziel unter unabhängigen Reisenden und ihre Medina befindet sich in der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. In Essaouira findet jedes Jahr in der zweiten Juniwoche das Essaouira Gnawa Festival statt, das Tausende von Besuchern anzieht.

Marrakech

Das legendäre Marrakesch ist eine der vier Reichsstädte Marokko´s. Es ist ein authentischer Ort in einwandfreiem Zustand, 75 km von dem Atlasgebirge mit dem höchsten Gipfel mit 4.167 m entfernt, wo man im Winter Ski fahren kann.

Wer Zeit hat, sollte mehrere Tage in Marrakesch verbringen, da es sehr viel zu sehen gibt; um nur ein Beispiel zu nennen, das jährliche Festival der Volkskünste im Juli, das sich seit dem Mittelalter wahrscheinlich nicht sehr verändert hat, mit Volkskünstlern wie etwa Sängern, Tänzern, Wahrsagern, Schaustellern, Schlangenbeschwörern und Feuerspuckern. Das Imilchil Heiratsfest ist eine fantastische Möglichkeit, sich der Kultur der Berber, ihrer Musik und Tanz anzunähern.

Agadir

Agadir weit im Süden ist der wichtigste Badeort Marokko´s, mit einem 10 Kilometer langen Sandstrand. Die Bucht von Agadir wird als eine der schönsten der Welt angesehen und verfügt über einen Hafen, der hunderte von Yachten aufnehmen kann. Außerhalb von Agadir, zwischen Meer und Bergen, verläuft eine Vogelzugroute.

Other places in Morocco

In Merzouga, einer Wüstenstadt, bekommt man einen Geschmack des Beduinenlebens und kann Kamelritte in die Wüste buchen.

Jebel Toubkal liegt im Atlasgebirge mit dem höchsten Gipfel Nordafrikas (4.167 m)

Im Dades Tal gibt es einige der spektakulärsten Landschaften Marokko´s, mit roten Klippen und atemberaubenden Kasbahs, die traditionelles maurischen Burgen aus Lehm und ungebrannten Ziegeln. Sie befinden sich in einer spektakulären Landschaft, in der die Wüste und die Berge aufeinandertreffen und sich alle Töne von Ocker und Rot vermischen.



Get a Quote
Car hire Malaga Flughafentransfers Malaga