Malagaweb.com
English Deutsch Español

JubriqueDas Dorf liegt, wie so viele andere des dichten Gebirgslands Serranía de Ronda auch, in bergiger Höhe, seine idyllischen Straβen sind im arabischen Stil erbaut. Die Pfarrkirche ist dem Heiligen Franz von Assisi geweiht und wurde entweder im 16. oder 17. Jhdt. errichtet, später aber nochmals vergröβert.

In der natürlichen Umgebung dieses Dorfes von Málaga finden sich viele malerische Plätze mit auβergewöhnlicher Flora und Fauna. Viele Ornithologen kommen in die Gegend um Orte wie El Charco Picao, die sogenannte Eremitage von El Castañuelo und El Chorillo, Las Vegedas, La Tomilla und natürlich das nahegelegene Tal Genal, zu studieren.

Kulinarische Spezialitäten sind Gerichte wie potaje de hinojos (Fencheleintopf), buñuelos de ajetes (Windbeutel aus Frühlingszwiebeln), marmitón serrano, migas (frittierte Brotkrumen), verschiedene Arten von Eintöpfen und natürlich gazpacho. Süβes aus der Region sind z. B. hijuelos (Honigkuchen), mantecadas (Mandelkuchen), roscos de naranja (ringförmige Orangenkuchen), suspiros (Schaumgebäck) und roscos de vino (ringförmige Kuchen mit Weingeschmack).

Jubrique Video

Tip

Einwohnerzahl: 873
Öffentliche Feste: 1.-4. Oktober – Franz von Assisi, 24. Juni – Romería de San Isidro

Weiße Dörfer



Get a Quote
Car hire Malaga Flughafentransfers Malaga