Gazpacho rezept

Gazpacho Andaluz
Gazpacho Andaluz

Eine Freundin aus Málaga hat mir gezeigt, wie man Gazpacho macht. Es ist ein typisches Getränk aus Südspanien und speziell geeignet für die heißen Sommermonate, da es sowohl sehr nahrhaft als auch erfrischend ist und mit den hohen Temperaturen im Sommer hat man oft keine Lust auf ein vollständiges Gericht. Insofern ist es perfekt, einen frischen Gazpacho im Kühlschrank zu haben!

Was braucht man für einen Gazpacho?

Man bracht einen Mixstab, ein hohes Gefäß, 4 Tomaten, 4 Gurken, etwas Weißbrot, 1-2 Knoblauchzehen, Salz, kaltgepresstes Olivenöl, etwas Essig und Wasser.

Die Tomaten und die Gurken schälen, das Brot schneiden ( man kann altes Brot vom Vortag nehmen, das verleiht dem Gazpacho mehr Textur); den Knoblauch und ein wenig Wasser hinzufügen und das Ganze pürieren, bis eine flüssige Suppe entsteht. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen.

Ich würde empfehlen, die Mengen an Knoblauch, Olivenöl und Essig nach eigenem Geschmack hinzuzufügen, da es manchen mehr der weniger sauer oder mir mehr oder weniger Knoblauch gefällt, aber immer sollte man eine gute Menge kaltgepresstes Olivenöl hinzufügen (mehrere Esslöffel).

Gazpacho wird in vielen Restaurants und Strandbars als „kalte Gemüsesuppe“ angeboten, was sich meiner Meinung nach wenig attraktiv anhört; wer es jedoch probiert, wird es nicht bereuen! Man kann dieses herrlich frische Gemüsegetränk perfekt mit jedem Essen kombinieren, ich persönlich liebe es jedoch mit frittiertem Fisch, in einer Strandbar in Málaga!

Als persönlichen Kommentar: Die perfekten Zutaten für den Gazpacho wachsen in Málaga… Die Tomaten in Málaga unterscheiden sich im Geschmack ziehmlich von den Nordspanischen und noch mehr von denen in nördlichen Ländern angebauten… der originale und der beste Gazpacho stammt aus Malaga.

Raul GT
Follow us

Raul GT

Reiseblogger, Webentwickler und Content-Editor. Autor vieler Reiseführer und Tipps über Andalusien, Malaga und Spanien.
Raul GT
Follow us
Share this article:

Veröffentlicht von

Reiseblogger, Webentwickler und Content-Editor. Autor vieler Reiseführer und Tipps über Andalusien, Malaga und Spanien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.