Neue Attraktionen in Fuengirola diesen Sommer

FuengirolaIn der Costa del Sol Gemeinde Fuengirola sind für kommenden Sommer diverse neue Angebote geplant, die Bewohner und Besucher dieses beliebten Ferienortes in der Provinz Málaga ausschöpfen können.

Eine der beliebtesten Neuheiten, die bereits in anderen Gemeinden stattfindet, ist das Strandkino, ein kostenloses Angebot, das in den Monaten Juli und August am Strand von Los Boliches stattfindet, wo Filme für die ganze Familie vorgeführt werden.

Andere Angebote oder Einrichtungen an den Stränden von Fuengirola sind zwei Spielplätze mit Kinderbetreuung, damit die Eltern ein paar Stunden den Strand genießen können, während die Kinder unter Aufsicht Spaß haben. Weiterhin gibt es zwei Massage-Bereiche mit qualifizierten Fachkräften. Beide Einrichtungen befinden sich an den Stränden von Fuengirola und Los Boliches.

Die Strände von Fuengirola sind für Menschen mit Behinderungen angepasst; besonders herausragend ist hier der Strand Las Gaviotas, der ein Vorreiter dieser Art von Service in Andalusien war.

Entlang der fast 10 km Strände in Fuengirola gibt es Zonen mit Sonnenliegen, Tretbooten, Wassersportangebote, Strandbars, kostenlose Biotech-Fitness-Geräte und Spielplätze, sowie auch öffentliche Boote für Moragas (gegrillte Sardinen am Strand, sehr beliebt unter den Einwohnern).
Zu all dem gesellt sich das neue Freizeitangebot am Fluss Fuengirola mit kleinen Booten und Fahrrad-Vermietung. Fuengirola verfügt über eine der attraktivsten Strandpromenaden entlang der Costa del Sol.

Lebende Farben und Klänge im Schmetterlingspark Benalmádena am 19. November

Am Samstagnachmittag, den 19. November 11können wir einen speziellen Abend in einem so einzigartigen Ort wie dem Schmetterlingspark in Benalmádena genießen.

In einer Umgebung, die von japanischen Gärten inspiriert ist, mit tropischen Pflanzen und über eintausend herumfliegenden vielfarbigen Schmetterlingen, kommen wir in den Genuss eines Konzertes orientalischer Musik von Ignacio Bejar.

In dieser schönen Umgebung bietet sich die einzigartige Möglichkeit, live Musik orientalischer Instrumente zu genießen, wie etwa türkische Flöte, arabische Laute oder türkische Klarinette, die von dem Musiker und Komponisten gespielt werden.

In der Nähe der Schmetterlingsparks befindet sich ebenso die Buddhistische Stupa von Benalmádena, die größte ihrer Art im Westen, von wo man einen fantastischen Ausblick über die Mittelmeerküste hat. Alles in Allem, ein sehr interessanter Vorschlag für einen angenehmen Samstag in Benalmádena.

Ort und Zeit: Samstag, 19. November um 17 Uhr, Schmetterlingspark

Benalmádena, Avenida de Retamar
Autobahn A7 – Ausfahrt 217 Benalmádena
Preis: (Konzert und Eintritt in den Schmetterlingspark): 10€

Tango Nächte in Marbella und Nerja im November

Im November gibt es zwei neue Aufführungen des Argentinischen Tangos während des Zyklus Tango Nächte, der jedes Jahr in den Costa del Sol Städten Marbella und Nerja stattfindet.

Der Argentinische Tango entstand aus der kulturellen Fusion von europäischen Einwanderern, Nachkommen afrikanischer Sklaven und den Ureinwohnern in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts.

In Nerja gibt es am 18. November eine klassische Aufführung des Argentinischen Tangos im Kulturzentrum Nerja mit Musik, Gesang und zwei der besten Tanzpaare des Moments, mit dem Titel “EntreTangos“.

In Marbella präsentiert das Nuevo Tango Zinger Septet am 19. November das Repertoire von Astor Piazzolla´s Nuevo Tango im Theater Ciudad de Marbella unter der Leitung von Pablo Zinger, einem Schüler Piazzollas.

Termine und Ticket-Information:

Tango Nächte – Nerja
Freitag, 18. November 2011

Centro Cultural Villa de Nerja – 21 Uhr
Calle Granada 45
Eintrittskarten 13 Euro

Die Abendkasse ist geöffnet von 12 Uhr bis 14 Uhr montags bis freitags und von 19 bis 21 Uhr am Tage der Vorführung.

Tango Nächte – Marbella
Samstag, 19. November

Theater Ciudad de Marbella – 21 Uhr

Plaza Ramon Martinez
Eintrittskarten 18 Euro

Vorverkauf an der Abendkasse von 11 bis 14 Uhr und 16 bis 21 Uhr dienstags bis samstags und im El Corte Inglés.

Aktuelle Situation des Waldbrandes in Mijas

Nachdem an diesem Sonntagein Großbrandin Mijas erklärt wurde, wurden mehrere in der Nähe lebende Familien evakuiert, einschließlich in den Gemeinden Ojenund Marbella.

Bisherige Datenzeigen, dassdurchdas Feuerrund 1200 Hektarbetroffen sind, aber glücklicherweise sind 900 Hektar davon nicht völlig zerstört und können sich wieder regenerieren.

In Mijas mussten etwa 200 Personen evakuiert werden, da die Gefahr bestand, dass das Feuer, von dem der Verdacht besteht, absichtlich gelegt worden zu sein, auf die Häuser überspringen könnte.

Laut neuester Nachrichten ist das Feuer mittlerweile unter Kontrolle der Feuerwehr.

Die neue Strandpromenade von Marbella, ein Kilometerlanger Gehweg am Strand

Die Strandpromenaden des Urlaubsortes an der Costa del Sol haben einen speziellen typischen Charme: Direkt am Strand genießen sowohl Einheimische als auch Besucher Joggen am Frühen morgen, Spaziergänge, Restaurants und typische Strandbars von denen der aromatische Duft gegrillter Sardinen aufsteigt. Die Strandpromenade ist der Ort für Spaziergänge am Abend, die Meeresbrise zu genießen ohne in den Sand zu gehen, um zu sehen und gesehen zu werden.

Fuengirola war bisher die Stadt mit einer der längsten Strandpromenaden Spaniens (7 km), die nun von Marbella überholt wird. Dieses Projekt hat eine Gesamtlänge von 17 km und verbindet Marbella, Puerto Banús und San Pedro. Mit anderen Worten, man kann sich nun über einen Großteil der Küste Marbellas ohne Auto bewegen: Vom Zentrum Marbellas umgeben von Hotels und Restaurants, zu ruhigeren Gegenden mit Strandbars, einigen der exklusivsten Strand Clubs Europas und Luxus-Resorts.

Die Strandpromenade entlang der Küste von Marbella verbindet nun den Hafen von La Bajadilla mit dem Strand von San Pedro de Alcántara, mit Sicherheit gute Nachrichten für Sportler und diejenigen, die gerne an der frischen Luft spazieren gehen, was aufgrund des milden Klimas an der Costa del Sol ganzjährig praktiziert werden kann. Viel Spaß!

Marbella und Luxus de Superlative: Port Al Thani konkurriert mit Puerto Banus

Marbella ist eine der luxuriösesten Städte Spaniens, ein Ort an dem sich jedes Jahr Millionäre aus aller Welt ein Stelldichein geben, um ihre Ferien zu verbringen und alle Vergnügen zu genießen, die diese schöne Stadt zu bieten hat. Wohl bekannt ist Puerto Banus, ein paar Kilometer von Marbella entfernt, als das Epizentrum allen Luxus mit spektakulären Jachten und Mansionen. Bald jedoch wird es einen weiteren Hafen geben der ein ernsthafter Konkurrent wird: Port Al Thani in Marbella.

Der Scheich von Qatar, der auch der Besitzer der Málaga Fußball Clubs ist, baut mit einer Investition von 400 Millionen Euro einen neuen Hafen in Marbella in dem aktuellen Hafen von La Bajadilla, der an der nordöstlichen Einfahrt von Marbella gelegen ist, in der Nähe des ältesten und historischen Stadtteils. Die Hauptcharakteristik dieses Projekts ist der Ausbau des Hafenbereiches um somit der Tourismusnachfrage mit dem Anlegen von Kreuzfahrschiffen gerecht zu werden.

Wie dem ach sei, der Entwurf ist beeindruckend und aufwendig und erinnert an die großflächigen Projekte aus Dubai. Die geplanten Hotels sind alle im fünf Sterne Bereich mit imponierender Architektur und Hubschrauberlandeplatz und Boutiquen, die (wenn überhaupt noch möglich) mit denen in Puerto Banús konkurrieren. Diese Reformierung des Hafens wird einen enormen Gewinn in der Stadt aufgrund des großen Zustroms von Touristen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und dem Rest der Welt abwerfen.

Die Arbeiten beginnen 2012 und laufen über einen Zeitraum von 4 Jahren. Soweit bekannt ist, beteiligt sich die Stadt Marbella nur mit 3% an den Baukosten. Marbella wird durch diese Baumaßnahmen in etwas weniger als vier Jahren ein Anlegeplatz für Kreuzfahrtschiffe durch das Mittelmeer. Dieses Projekt wird als das wichtigste in der Geschichte Marbellas angesehen.

Bis dahin bleibt Puerto Banús der exklusivste Hafen und Ferienort im Mittelmeer, ein Urlaubsort, der nur für Reisende mit guten Budget erschwinglich ist, empfohlen für Gourmet-Reisende.

Vier Costa del Sol Städte auf zwei Rädern am 10. April

Zur Förderung der Mobilität und alternativem Verkehr findet in der Provinz Málaga am 10. April die 3. Woche des Fahrrads statt, während der zur selben Zeit Fahrradtouren in Marbella, Málaga, Fuengirola und Mijas organisiert werden.

Diejenigen, die auf einem Rad kommen, nehmen an einem kostenlosen Preisausschreiben teil, des Weiteren gibt es einige Preise sowie Details zur Promotion für Radfahren in der Stadt.

In Málaga ist der Treffpunkt die Plaza de la Marina um 11 Uhr zur Anmeldung und Start ist um 12 Uhr. Der Treffpunkt für Fuengirola – Mijas ist die Plaza de España in Fuengirola um 10 Uhr zur Anmeldung, Abfahrt ist um 11 Uhr. In Marbella ist der Treffpunkt die Avenida del Mar, um 10 Uhr zur Anmeldung, der Start ist um 11 Uhr. Die Radtouren dauern ungefähr eine Stunde.

Als Erinnerung, in Torremolinos findet der Fahrrad- und Skate Tag am 3. April statt, sehen Sie dazu auch unseren Artikel. (http://www.malagaweb.com/deutsch/blog/costa-del-sol/nachrichten-246/ ).

Was sollte man als Raucher in Spanien beachten?

Touristen die nach Spanien reisen, interessiert vielleicht das neue Rauchverbot, das 2011 in Kraft trat. Wir kannten Spanien bisher als recht freizügiges Land, doch das neue Rauchverbot ist eines der härtesten in Europa.

Diese höchst umstrittene Maßnahme sorgt auch weiterhin für hitzige Diskussionen unter Nichtrauchern und Rauchern und fördert eine zunehmende Resistenz von der Hotellerie, Restaurants und Bars, die einen fortschreitenden Verlust von Kunden reklamieren.

Was sollten rauchende Touristen beachten, wenn Sie nach Spanien reisen?

Das Rauchen ist jetzt in geschlossenen öffentlichen Räumen verboten, wie Bars Restaurants, Nachtclubs, Casinos, Flughäfen und Außenräume wie Kinderspielplätze, Schulen und Krankenhaus-Gelände. Hotels können bis zu 30% ihrer Räume für Raucher reservieren. Rauchen in den Terrassen ist noch erlaubt. In dieser Hinsicht hat die Costa del Sol einen großen Vorteil, da die milde Witterung während des ganzen Jahres erlaubt, einen Drink in den Terrassen zu  genießen, ohne zu frieren.

Laut einer internationalen Umfrage der Flug-Suchmaschine Skyscanner, wären 45% der rauchenden Touristen weniger bereit, im Urlaub nach Spanien reisen, während 61% der Nichtraucher erklärten, sie würden eher Spanien für ihren Urlaub wählen, ohne in Bars und Restaurants durch den Rauch belästigt zu werden.

Darüber hinaus informieren 38% der rauchenden Touristen, dass das neue Gesetz keinen Einfluss auf ihre Entscheidung hat, nach Spanien zu reisen, obwohl sie akzeptieren müssten, dass sie in geschlossenen Räumen nicht rauchen dürfen. Die für Raucher ausgestatteten Terrassen können eine gute Lösung für sie sein. Und weitere 13% der Befragten, Raucher und Nichtraucher, antworteten, dass das neue Gesetz sie nicht stört, und natürlich keinen Einfluss auf ihre Entscheidung hat, nach Spanien zu reisen.

berlieferte Geheimnisse und Gastronomie in der Provinz Malaga in Facebook

Der Costa del Sol Tourismusverband hat damit begonnen, über seine Facebook-Seite über die Mysterien, die es in der Provinz Malaga gibt zu veröffentlichen, mit der Absicht, Touristen anzuziehen, die Rätsel und Geheimnisse lieben. Diese neuen Inhalte zielen auf ein Zunehmen der Besuche im Landesinneren der Provinz von Touristen, die an mysteriösen Fragen interessiert sein können, oder einfach neue interessante Orte bei ihrem Besuch an der Costa del Sol und Ihren Gemeinden kennenlernen wollen.

Cortijo Jurado

Auf diese Weise können die Krypta der Galvez in Macharaviaya, den kreisförmigen Friedhof in Sayalonga, die Cueva del Tesoro in Rincón de la Victoria oder das Idol von Almargen besuchen, als Orte die Geheimnisse enthalten, die Teil der volkstümlichen Kultur von Malaga sind.

Diese Werbe-Strategie ist sehr erfolgreich in anderen Städten wie Dublin und Edinburgh und hat die Unterstützung des Journalisten aus Malaga Jose Manuel Frías, der auf paranormale Themen spezialisiert ist.

Ein weiteres Thema, auf den sich der Tourismusverband konzentriert, ist die lokale Küche mit gastronomischen Nachrichten, Produkt-Routen, empfohlenen Weinen und gastronomischen Veranstaltungen in der Provinz.

Diese Rubrik beinhaltet auch die Zusammenarbeit mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants in der Provinz, deren renommierte Küchenchefs innovative Rezepte für Málaga´s Küche erstellen.

Malaga Facebook

Öffnung der neuen S-Bahn-Station am Flughafen Málaga

Seit dem 10. September 2010 funktioniert nun die neue S-Bahn Station am Flughafen Málaga. Die Eröffnung dieser neuen Station gegenüber dem Terminal 3 war im Prinzip für Ende des Jahres vorausgesehen, und insofern schreiten die Arbeiten zur Verbesserung des Flughafens sehr zügig voran.

Die S-Bahn Station ist im selben Design wie der neue Terminal gehalten: großzügig und mit viel natürlichem Licht, Glas und Chrom sind die Hauptelemente. Der Weg zum neuen T3 ist sehr einfach und schnell, in einer Minute ist man bereits dort.

Obwohl die Station zwar unterirdisch angelegt ist, wurde sie jedoch mit teilweise offenen Glaswänden und Dächern entworfen, so dass sie ständig mit natürlichem Tageslicht sowie auch frischer Luft versorgt wird, also man nicht das Gefühl hat, sich in einer stickigen Metro –Station zu befinden.

Die S-Bahn Station ist völlig auf den neuen T3 ausgerichtet und ist Teil des Transport-Drehkreuzes, das direkt vor der Plaza des Flughafen entsteht.

Für Benutzer des T3 bedeutet dies maximalen Anreise und Abreise-Komfort.

Für Nutzer, die Ihren Wagen auf der Höhe des Terminal 2 parken, bedeutet es einen Spaziergang von fünf Minuten.

Diejenigen, die aus diversen Gründen den Weg von der neuen S-Bahn Station zu den Rent-a-car am Eingang des Flughafens zurücklegen müssen, können sich auf einen längeren Zick-zack- Spaziergang einstellen; teilweise fehlen Fußgängerwege an vielen Stellen und man merkt, dass die Straßen für Autos konzipiert wurden.

Kurz: Wer mit der S-Bahn direkt zum Terminal 3 fährt, hat es von nun an sehr einfach. Wer von diesem Weg abweicht, ist besser mit einem Pick-up Service am Flughafen beraten!