Vorsicht vor Radarkontrollen in Málaga

radarkontrollen
New radarkontrollen

Es gibt diverse Radarkontrollen an der Costa del Sol bei denen Sie vorsichtig sein sollten; diese Radare sind Geschwindigkeits-Radare, Radar-Bereiche und mobile Radargeräte, wobei letztere nicht gekennzeichnet sind.

Denken Sie daran, dass ein Strafzettel während der Fahrt in einen Mietwagen Sie nicht von der Zahlung der Geldstrafe ausschließt und außerdem mit der entsprechenden Verwaltungsausgaben des Vermieters anwächst, der sich um die Erledigung des Strafzettels kümmert.

Top Radarkontrollen

Die nachfolgenden Radargeräte gehören zu den aktivsten und umstrittensten in Spanien, weswegen ich empfehle, in der Gegend besonders umsichtig zu fahren.

Geschwindigkeits-Radar und Radar-Bereich von Las Pedrizas: 80 Km / h
Zu Beginn des Jahres 2014 installiert, gehören sie gegenwärtig zu den aktivsten Radargeräten in Spanien mit etwa 100 Strafzetteln pro Tag. Aufgrund des starken Gefälles überschreitet man leicht die Geschwindigkeit auch ohne gaszugeben, weswegen viele Fahrer die Mautautobahn bevorzugen um dies zu vermeiden.

Radar der Autobahn A-7 Rincón de la Victoria – El Palo: 80 Km/h
Zwei Radargeräte, eines in jeder Richtung; das von Rincón de la Victoria bei Kilometer 256 in Richtung Marbella und das von El Palo bei Kilometer 246 in Richtung Nerja.

Obwohl die erwähnten Radargeräte zu den 10 in Spanien gehören, die am meisten Strafzettel ausgeben, gibt es noch weitere Radargeräte entlang der Costa del Sol bei denen Sie aufpassen sollten.

Bußgelder bei Überschreitung der Geschwindigkeitsbegrenzung

Die Radaranlagen werden aktiviert, wenn die festgelegten Grenzen um mehr als 8 km / h überschritten werden; die Bußgelder sind nachfolgend aufgeführt.

Denken Sie daran, dass Sie mit den Punkten keinen Preis verliehen bekommen sondern diese zum Verlust Ihres Führerschein führen können, außer Sie besitzen keinen spanischen Führerschein.

Für eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km / h
61-90 km/h: 100 €
91-110 km/h: 300 € und 2 Punkte
111-120 km/h: 400 € und 4 Punkte
121-130 km/h: 500 € und 6 Punkte
+ 130 km/h: 600 € und 6 Punkte

Für eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h
81-110 km/h: 100 €
111-130 km/h: 300 € und 2 Punkte
131-140 km/h: 400 € und 4 Punkte
141-150 km/h: 500 € und 6 Punkte
+ 150 km/h: 600 € und 6 Punkte

Für eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 90 km/h
91-120 km/h: 100 €
121-140 km/h: 300 € und 2 Punkte
141-150 km/h: 400 € und 4 Punkte
151-160 km/h: 500 € und 6 Punkte
+ 160 km/h: 600 € und 6 Punkte

Für eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 km/h
101-130 km/h: 100 €
131-150 km/h: 300 € und 2 Punkte
151-160 km/h: 400 € und 4 Punkte
161-170 km/h: 500 € und 6 Punkte
+ 171 km/h: 600 € und 6 Punkte

Für eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 120 km/h
121-150 km/h: 100 €
151-170 km/h: 300 € und 2 Punkte
171-180 km/h: 400 € und 4 Punkte
181-190 km/h: 500 € und 6 Punkte
+ 190 km/h: 600 € und 6 Punkte

Weitere Radarkontrollen

Lesen Sie mehr über weitere Radarkontrollen, die häufig Bußgelder an der Costa del Sol vergeben:

Radarbereich in Cala de Mijas
In beiden Fahrrichtungen auf der Höhe des Faro de Calaburras vergibt dieser Radarbereich Bußgelder ab mehr als 87 km / h.

Geschwindigkeits-Radar an der Ausfahrt von Puerto Banús
Wenn Sie Puerto Banús verlassen und auf die Autobahn A-7 auffahren, gibt es einen Geschwindigkeits-Radar mit einer Begrenzung von 120 km / h.

Radar-Karte

http://proyectos.diariosur.es/radares-fijos-malaga/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.