Ausflüge entlang der Dörfer von Málaga: Von Marbella zum Dorf der Schlümpfe

Heute schlagen wir einen Ausflug zu einigen der Dörfern in der Serranía de Ronda und dem Genal Tal vor, ein Gebiet, das sich in den Bergen im Nordwesten von Marbella Richtung Ronda befindet. Die Stadt Ronda ist ein beliebtes Touristenziel, das für seine große Schönheit bekannt ist und auf alle Fälle einen Besuch wert ist.Juzcar

In diesem Artikel jedoch möchten wir Ihnen andere, weniger bekannte Gemeinden nahelegen: Kleine, in den Bergen versteckte Dörfer, die völlig unbemerkt bleiben und in denen wir noch immer typisch andalusische Traditionen und Architektur finden können. Wir laden Sie zu einer Entdeckungstour dieser in wunderschönen Landschaft gelegenen Orte ein, die in weniger als einer Autostunde von der Costa del Sol erreicht werden.

Von der Autobahn A-7 nehmen wir in San Pedro de Alcántara die Ausfahrt nach Ronda (A-397). Auf der Landstraße nach Ronda fahren wir ins Landesinnere, gewinnen an Höhe und verabschieden uns von der Küste mit fantastischen Ausblicken. Wir bleiben für weitere 35 km auf dieser Straße und nehmen dann die Landstraße MA-7306 linker Hand, die uns zu den Dörfern von Cartajima und Júzcar bringt.

Cartajima, ein kleines Dorf von nur 250 Einwohnern, ist das höchstgelegenste Dorf der Serranía de Ronda, über 800 Meter über dem Meeresspiegel gelegen, umgeben von ausgedehnten Kastanienwäldern. Dieses weiße Dorf im maurischen Stil verfügt genau über eine Bar, einen Tabakladen und einen Bäcker / Lebensmittelladen, was der Autorin höchst eigenartig, auffällig und charmant anmutet.

Ungefähr 5 Km von Cartajima befindet sich Júzcar; dieses bis vor kurzem weiße Dorf hat nun ziehmliche Bekanntheit erreicht als das “Dorf der Schlümpfe”: Dort wurde der Film der Schlümpfe gedreht und zu diesem Anlass wurde das gesamte Dorf blau angemalt; mittels einer Abstimmung entschieden die Anwohner, das Blau zu belassen und seitdem erhält das Dorf einen großen Besucherzustrom.

Von Júzcar hat man ebenfalls einen fantastischen Ausblick auf Täler mit Eichen und Kastanien. Die Dörfer liegen in weniger als 50 km Entfernung von San Pedro de Alcántara. Es ist eine hübsche Route für einen Tagesausflug, um einige der “verlorenen Dörfer” und die herrliche Naturlandschaft von Málaga kennenzulernen. Viel Spaß!

Raul GT
Follow us

Raul GT

Reiseblogger, Webentwickler und Content-Editor. Autor vieler Reiseführer und Tipps über Andalusien, Malaga und Spanien.
Raul GT
Follow us

Veröffentlicht von

Reiseblogger, Webentwickler und Content-Editor. Autor vieler Reiseführer und Tipps über Andalusien, Malaga und Spanien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.