Malaga ist eine der spanischen Provinzen mit den meisten gastronomischen Festen

Die Provinz Málaga hat eine lange Tradition der kulinarischen Kultur, mit mehr als 30 kulinarischen Festivals mit erklärtem touristischem Interesse, aufgrund ihrer Farbenfrohheit und Geschmacksvielfalt.

So gibt es in der Provinz eine große Auswahl an Gerichten, basierend auf hochwertigen Rohstoffen und mit den typischen Produkten der Gemeinden, um köstliche Gerichte zuzubereiten.

Wir durchlaufen diese Dörfer und ihre einzigartigen gastronomische Feste mit ihren ungefähren Daten, die jedes Jahr geringfügig abweichen können.

In der Sierra de las Nieves: Día de la Sopa de los Siete Ramales (typische Suppe aus der Region) am 28. Februar in El Burgo, die Fiesta del Tostón (Kastanienrösten mit Familie und Freunden) am 1. November in Ojen (Marbella), der Gastronomie und Orangen Tag (traditionelle Rezepte, Orangensaft) am 20. März in Istan (Marbella).

Im Guadalhorce Tal: Día de las Sopas Perotas (typische Suppe aus der Region) am ersten Samstag im Oktober in Alora, das Orangen Festival im Mai in Coin, die das Ende der Orangenernte beschließt und das Oliven Festival Mitte September in Alozaina, das den Beginn der Olivenernte markiert.

In der Gegend von Guadalteba: Spargel Tag Ende April in der Sierra de Yeguas, das Schinken Fest am 7. November in Campillos oder die Fiesta de la Matanza (Schlachtfest) am 14. Februar in Ardales.

Antequera: Die Fiesta de la Zanahoria Mora (eine sehr einzigartige Pflanze, die nur in der Genil-Gegend angebaut wird) am 5. Dezember in Cuevas Bajas, der Mandel-Tag am 26. September in Almogía und das Ziegen-Fest Ende September in Casabermeja.

Serrania de Ronda: Feria de la chacina (Wurst) am 6. Dezember in Benaoján und das Kastanienfest am 1. November im Pujerra, der Ort, wo wahrscheinlich die meisten Kastanien in Spanien hergestellt werden; die Lebensmittel-Messe (mit typischen Produkten) in den letzten Tagen im Februar in Benarrabá.

Axarquia: Hier gibt es viele gastronomische Festivals: Día de la Chanfaina (Lamm) am letzten Sonntag im November in Totalan, der Día de la Morcilla (Blutwurst) Ende April in Canillas de Aceituno, der Rosinen Tag, an dem dritten Sonntag im September in El Borge; der Moscatel Trauben Tag, am ersten Samstag im August in Iznate, die Verdial Öl Tag am 11. April in Periana, der Día del Caracol (Schnecke) in Riogordo, der Nisperos Tag am ersten Sonntag im Mai in Sayalonga, oder das Landfest in der  zweiten Aprilhälfte in Benamargosa, wo besonders der baticade, ein Avocado-shake bekannt ist.

Darüber hinaus gibt es die Fiesta de las Migas (ein schmackhaftes Gericht mit Brotkrümeln gemacht) am Sonntag vor Weihnachten in Torrox, das Fest der Winzer am ersten Sonntag im September in Moclinejo, das Fest des Ajoblanco (eine typische köstliche kalte Suppe) am ersten Samstag im September Almáchar; die Fiesta del Gazpacho (die beliebteste kalte Suppe in Andalusien) am ersten August-Wochenende in Alfarnatejo; in Colmenar ist hervorragend das Mosto- und Chacina Festival, das am Sonntag in der zweiten Woche im Dezember stattfindet; und die Wein Nacht am 15. August in Competa.

So kann also während des ganzen Jahres in der Provinz Málaga ein Stadt oder ein Dorf gefunden werden, in dem ein gastronomisches Festival stattfindet und auf dem normalerweise kostenlose Kostproben des jeweiligen Gerichts verteilt werden; es ist also ein großartige Idee, den Tag damit zu verbringen, eines der Dörfer Málagas und die Umgebung kennenzulernen.

Kommentar verfassen