Strafzettel mit dem Mietwagen in Spanien

Strafzettel mit dem MietwagenWir empfehlen immer, Andalusien mit dem Auto zu entdecken; ist es ein unvergessliches Erlebnis, entlang der Landstraßen zu fahren und Dörfer zu entdecken, die man auf andere Weise nicht erreichen kann; jedoch vergessen die Fahrer oft, dass sie Verkehrsdelikte begehen können und dass diese an sie weitergeleitet werden.

Wie Autovermietungen die Kosten der Strafzettel bearbeiten

Wenn Sie einen Mietwagen fahren, wird zu dem Strafzettel von Ihrer Mietwagenagentur eine Bearbeitungsgebühr addiert, da diese den Strafzettel bearbeitet und den Fahrer identifizieren muss, was Extrakosten in Höhe von etwa 25 Euro zur Folge hat. Wir empfehlen, mit Umsicht zu fahren, um kein Bußgeld wegen schnellem Fahren oder anderem Verkehrsverstößen einzusammeln, da Sie der Strafzettel erreichen wird, obwohl Ihnen das Auto nicht gehört.

Eine der Städte in der Nähe von Málaga in denen Fahrer die meisten Strafzettel einsammeln, fast ohne sich dessen bewusst zu sein, ist die Innenstadt von Granada, wo nicht ins Englische übersetzte Verkehrsschilder, Überwachungskameras und Radargeräte dazu führen, dass viele ausländische Fahrer einen Strafzettel erhalten; weswegen wir empfehlen aufmerksam zu fahren, wenn Sie Granada mit Ihrem Mietwagen besuchen, mit spezieller Beachtung der Geschwindigkeitsbegrenzung und der Verkehrsschilder. Eine andere Möglichkeit ist die Buchung einer geführten Tour nach Granada, anstatt das Auto selbst zu fahren.

DIE HÄUFIGSTEN URSACHEN FÜR GELDBUSSEN IN SPANIEN

Ein sehr wichtiger Punkt um einen Strafzettel zu vermeiden, ist immer den Sicherheitsgurt anzulegen, auch die Passagiere auf den Rücksitzen… wenn Sie von der Polizei angehalten werden und sie Passagiere auf den Rücksitzen transportieren, ist es sehr wahrscheinlich, dass überprüft wird ob diese ebenfalls ihren Sicherheitsgurt tragen… und wenn sie dies nicht der Fall ist, hängt es von den Polizisten oder der Polizistin ab, ob Sie eine formale Sanktion erhalten.

Geschwindigkeitsübertretungen sind einer der Hauptgründe für Bußgelder in Spanien und manchmal erhält man eine Überraschung auch wenn man glaubte, das Limit nicht überschritten zu haben. In Málaga gibt es Autobahn-Abschnitte mit 4 Spuren auf beiden Seiten und man könnte glauben, das Tempo-Limit sei 120 km/h, ist aber in Wirklichkeit 100 km /h, weswegen es höchst ratsam ist, den Geschwindigkeitsbegrenzungen spezielle Aufmerksamkeit zu widmen.

Die Radargeräte sind ausgeschildert und wer mit höherer Geschwindigkeit daran vorbei fährt, erhält automatisch einen Strafzettel. Weiterhin gibt es mobile Radargeräte (in Fahrzeugen), die nicht ausgewiesen sind und die uns eine unangenehme Überraschung bescheren können.

Parken in zweiter Reihe ist verboten; man kann weniger als zwei Minuten anhalten, um Passagiere ss überprüft wird,eug in zweiter REihe,ehme le Ausmerksam keit zu widmen. en eshulegenda::rausforderung find du ihein oder aussteigen zu lassen… jedoch parken Sie nie das Fahrzeug in zweiter Reihe, der Strafzettel in diesem Fall fällt ziehmlich saftig aus.

Letzte EMPFEHLUNGEN Zum AutoFAHREN IN SPANIEN

Wenn Sie in Spanien nach den Verkehrsregeln in Spanien fahren, sollte es überhaupt keine Probleme geben. Achten Sie immer auf die Verkehrszeichen und im Falle, dass Sie einen Strafzettel erhalten, vergessen Sie nicht, dass Sie aufgrund der Bearbeitungsgebühr einen kleinen Aufpreis zahlen, wenn Sie einen Mietwagen benutzen.

Raul GT
Follow us

Raul GT

Reiseblogger, Webentwickler und Content-Editor. Autor vieler Reiseführer und Tipps über Andalusien, Malaga und Spanien.
Raul GT
Follow us
Share this article:

Veröffentlicht von

Reiseblogger, Webentwickler und Content-Editor. Autor vieler Reiseführer und Tipps über Andalusien, Malaga und Spanien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.