Alhambra von Granada: Tausend und eine Nacht

Alhambra GranadaEs ist mehr als 500 Jahr her, seitdem der letzte “Maure” von den Katholischen Königen aus der Alhambra vertrieben wurde. Die Rote Festung, Al-Hamra, war für über 200 Jahre die letzte Bastion des Nasriden Königreichs in Al-Andalus, auf einem Hügel gelegen, mit den schneebedeckten Gipfeln der Sierra Nevada als Hintergrund.

Wer heutzutage durch die schönen ummauerten Anlagen spaziert, kann noch immer die Magie der vergangenen Tage dieses Bauwerks spüren, das sowohl Königspalast als auch militärische Festung während der Nasriden Dynastie war.

Die Alhambra ist ein Spiegelbild dieser Nasriden Kultur, dem letzten Arabischen Königreich der Halbinsel, in dem Künstler und Intellektuelle Zuflucht suchten während sich die Reconquista über Al-Andalus ausbreitete. In der Mitte des 13. Jahrhunderts von Mohamed I erbaut, erweiterten seine Nachkommen später die Medina (Stadt) und verstärkten die Verteidigungsanlage.

Das Innere der Paläste entzückt mit exquisiter Schönheit und kundet von einem großartigen arabischen künstlerischen Geschick zu dieser Zeit. Die Nasriden waren ebenso wahrhafte Architekten in der Konstruktion von Bewässerungssystemen und fließendem Wasser, dessen sanftes Murmeln auf dem gesamten Gelände gegenwärtig ist in Form von Brummen, Bassins und Wasserläufen.

Im Jahre 1492 fiel die Alhambra in die Hände der Katholischen Könige und die Legende besagt, dass der letzte König von Granada, Boabdil, auf dem Weg ins Exil in Richtung Küste auf einem Berg rastete und auf Granada und die Alhambra zurücksah und zu weinen begann. Der Ort heißt noch heute “Der Seufzer des Mauren”.

Wer die Geschichten und Legenden dieses lange verloschenen Königreichs mag, kann die Geschichten von der Alhambra von Washington Irving lesen, der im Jahr 1829 nach Granada reiste und für vier Monate in der Alhambra lebte und die Geschichten seiner Sammlung schrieb. Dieses Buch war teilweise verantwortlich für die Wiederentdeckung einer verfallenen Alhambra nach den napoleonischen Kriegen.

Heute gehört die Alhambra zum Weltkulturerbe und ist eines der meist besuchten Bauwerke Spaniens. Wer in mittelalterliche arabische Geschichten eintauchen möchte, findet auf diesem Link die „Geschichten der Alhambra“ von Washington Irving. Sehr zu empfehlen!

Kommentar verfassen